Donnerstag, 31. Oktober 2013

Seitenblick Teil1: Cinema Deluxe

Ich möchte hiermit eine neue Serie starten von der ich ab und zu ein Beitrag hinzu füge.
Den Seitenblick zu anderen Kino's. Wie haben es Andere es gemacht? Welche Lösungen und Wege führten zu ihren Kino? Welche Fehler haben sie gemacht ?  Der Austausch ist meiner Meinung äußerst wichtig um selber voran zu kommen. Vorallem geradlinige Wege zu gehen, die sonst nach dem try and error Prinzip auch mit teuren Fehlkäufen enden können.

Cinema Deluxe


Ich beginne mit dem Heimkino von Rossi Di Francesco. In Ausstattung und Durchführung in der absoluten Referenzklasse. Da der Weg vom Sicherungskasten bis zu den Lautsprechern  in einer absoluten Konsequenz gegangen wurde der seines Gleichen sucht.

Über die Ausstattung und Zusammmensetzung könnte man ein eigenen Blog schreib um ihr gerecht zu werden. Sei es die Denon AVP, der JVC Beamer, der Oppo Player oder die Aurum Lautsprecher. Jede Komponente ist weit über der Norm und auch nicht so wie sie aus der Fabrik kam.
Die Ausstattung auf blueray-dics.de.
mit unverkleideten Styropordiffusoren
Sicherlich könnte das Ergebnis entmutigen da es schon vorkam das jemand das Hobby Heimkino abrupt aufgab, nach dem er dieses Kino erleben durfte. Aber warum ? Jemand der ein Eigenheim hat und dazu einen passenden Kellerraum, sowie Leidenschaft und die nötigen Mittel dieses Ziel zu erreichen, dem steht ein solches Ergebnis auch zu. Vielmehr sollte diese Begeisterung die Rossi vermittelt, anspornen aus seinen eigenen Mitteln das Beste zu machen. Und das tut er.
Jedes Kino klingt anders. Deshalb sollte man sich auch nicht entmutigen lassen und seinen eigenen Weg gehen. Rossi's Philosophie ist Brachialität. Und das ist auch die Sprache die in diesem Kino klar rüber kommt.
Die Front aus den Aurum Titanums feuert als allen Rohren ( die Subs sind nur für sie Rear zuständig ). Und wenn man denkt es kann nicht böser kommen, gibt es noch einen oben drauf. Es geht noch brachialer, aber nicht mehr viel. Doch dann leidet meiner Meinung nach die Dynamik im Mittelton.

Rückseite mit der maximal getunten Elektronik
Wer aber denkt das Bass das Einzige ist was dieses Kino kann, der irrt. Gerade als ich am Wochenende an der Raumakustik mit weiteren Diffusoren am Kino gearbeitet habe, hat sich wieder mal Eindruckvoll gezeigt wie wichtig Raumakustik ist. Die angebrachten Styropordiffusoren ( siehe hier ) brachten eine merkliche Verbesserung. Gerade bei einer sehr spitz klingenden Alicia Keys ( Storyteller VH-1 ) Blu-ray wurde die Aussprache plötzlich sehr angenehmen. Die Rear deutlich präsenter, die Räumlichkeit breiter, Stimmen verständlicher. Gerade bei so einer hochwertigen Ausstattung sind die Sprünge bei Raummaßnahmen umso krasser. Ebenfalls hat Rossi zusätzlich Basotect an den Reflextionspunkten an der Seite angebracht. Das kürzlich vorgenommene Cinemike Tuning der Denon AVP sollte dabei nicht unterschätzt werden. Dieses letzte Tuning basiert zum größten Teil aus den neuen Operationsverstärker die durch die Marantz AV 8801 bekannt sind und dort erstmals verbaut wurden.

Jedes mal wenn ich zu Rossi gehe ist eine Blu-ray Pflicht. The Police Certifable. Eine sehr zu empfehlende Scheibe die schon so manchen selbst belastbaren Lautsprecher ein Chassis zerstört hat.


Und dann wenn ich in diesem Kino mit Rossi und ein paar anderen Heimkinoverrückten sitze, ist für mich eigentlich nur ein Satz präsent.

" Endlich normale Leute " ;-)

Auch wenn unsere Geschmäcker verschieden sind. Was Gewichtung von Bass betrifft, so Rossi geht mit der selben Akrebi an das Thema dran wie ich. Und das gefällt und begeistert.

Weitere Info's auch auf Facebook.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen